Gelenkschmerzen bei Kälte – Was kann ich tun?

Angesichts der kalten Temperaturen, die aktuell draußen herrschen, stellen viele Rheuma-Patienten fest, dass ihre Schmerzen in den Gelenken zunehmen. Im Chinesischen ist Rheuma auch als „Wind-Nässe-Krankheit“ bekannt. Rheuma wird in der chinesischen Sprache „Fong Shi“ genannt, was wörtlich übersetzt „Wind“ und „nass“ heißt. Forscher konnten über verschiedene Studien feststellen, dass das kalte Wetter die Muskelverspannung erhöht und dadurch Schmerzen stärker wahrgenommen werden.

 

Was also tun gegen Gelenkschmerzen bei Kälte? Die Antwort lautet: Bewegung. Bereits ein täglicher Spaziergang trägt dazu bei, die Gelenkschmerzen zu lindern. Wind- und wasserabweisende Kleidung, die warm hält, ist dabei besonders wichtig! Danach hilft ein warmes Bad, die Muskeln zu entspannen.