Abteilungen

Ärztlicher Dienst

Unsere Ärzte unter Führung der Ärztlichen Direktorin Frau Storck-Müller und der leitenden Ärztin Dr. Susanne Amann begleiten Sie durch den gesamten Therapieverlauf. Die genaue Diagnosestellung durch Auswertung von Untersuchungsergebnissen sowie die individuelle Anpassung des umfangreichen Therapieangebotes sind die Kernaufgaben des ärztlichen Dienstes. Regelmäßige Visiten und eine ständige Erreichbarkeit ermöglichen unseren Patienten einen konstanten Dialog mit unseren Ärztinnen und Ärzten bei Fragen rund um die medizinische Betreuung.

Storck-Mueller_web

KATRIN STORCK-MÜLLER

ÄRZTLICHE DIREKTORIN UND GESCHÄFTSFÜHRERIN RHEUMAZENTRUM MITTELHESSEN

Heute:

Fachärztin für Innere Medizin, Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie, Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin Rheumazentrum Mittelhessen

KARRIERE:
1994:3. Staatsexamen Universität Marburg
1994 – 1996:Ärztliche Tätigkeit LVA- Klinik Sonnenblick in Marburg
1996 – 1997:Assistenzärztin Rheumazentrum Mittelhessen Weiterbildung Innere Medizin
1997 – 2002:Weiterbildung zur Fachärztin für Innere Medizin Kreiskrankenhaus Siegen, Abteilung Innere Medizin
2002:Anerkennung Fachärztin für Innere Medizin
2004:Anerkennung Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie, Persönliche Ermächtigung: Rheumatologische Ambulanz, seit 2005 Ärztliche Direktorin Rheumazentrum Mittelhessen, Weiterbildung physikalische und rehabilitative Medizin
seit 2005:Ärztliche Direktorin Rheumazentrum Mittelhessen Weiterbildung physikalische und rehabilitative Medizin
2009:Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett
MITGLIEDSCHAFTEN:

Berufsverband Deutscher Rheumatologen

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Vereinigung kooperativer Rheumazentren

Berufsverband Deutscher Internisten (BDI)

Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Marburg

Netzwerk Rheumatologie mit niedergelassenen Rheumatologen der Region

1. Vorsitzende Verein Rheumatikum

Deutsche Gesellschaft zur Arbeit mit Hirudine

Mitglied Initialbeirat der Gesundheitsregion Marburg- Biedenkopf

Netzwerk Psoriasis mit niedergelassenen Dermatologen der Region

Verband rheumatologischer Akutkliniken

Deutsche Rheumaliga

Dr. Susanne Amann-wide2

DR. SUSANNE AMANN

LEITENDE ÄRZTIN RHEUMAZENTRUM MITTELHESSEN

Heute:

Fachärztin für innere Medizin und Rheumatologie für Innere Medizin – Schwerpunktbezeichnung Nephrologie Leitende Ärztin Rheumazentrum Mittelhessen

KARRIERE:
1995:3. Staatsexamen Philipps-Universität Marburg
1996:Dissertation zum Thema „Morphologische + funktionelle Untersuchungen zur Rolle interstitieller und alveolarer Lungenmakrophagen bei der Entstehung der Silikose in Ratten“
1996 – 1998:Ärztliche Tätigkeit (AiP) Universitätsklinik Marburg
1998:Approbation
1998 – 2007:Ärztliche Tätigkeit Universitätsklinik Marburg Weiterbildung zur Fachärztin für Innere Medizin und SP Nephrologie
2004:Anerkennung Fachärztin für Innere Medizin
2005:Anerkennung Schwerpunktbezeichnung Nephrologie
2006:Qualifizierung als Transfusionsverantwortlicher / -beauftragter
seit 2007:Ärztliche Tätigkeit im Rheumazentrum Mittelhessen
2012:Anerkennung als Fachärztin für Inneren Medizin und Rheumatologie Leitende Ärztin im Rheumazentrum Mittelhessen Persönliche Ermächtigung: Rheumatologische Ambulanz Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett
MITGLIEDSCHAFTEN:

Berufsverband Deutscher Internisten (BDI)

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRH)

Das Team des Ärztlichen Dienstes

Aysan Zelis

Aysan Zelis

Pflegerischer Dienst

Der Pflegedienst im Rheumazentrum Mittelhessen versorgt und betreut die Patienten in der Akut- und Rehabilitationsklinik rund um die Uhr. Das wesentliche Ziel ist dabei die Förderung der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit des Rehabilitanden unter Berücksichtigung seiner individuellen Möglichkeiten. Die Mitarbeiter orientieren sich neben dem Krankheitsbild speziell an persönlichen Problemhürden des einzelnen Patienten und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an.

Darüber hinaus organisiert und plant die Pflege einen Großteil des Aufenthaltes der Patienten und ist Ansprechpartner für alle alltäglichen Sorgen und Nöte. Als Schnittstelle zu allen anderen Berufsgruppen des Rheumazentrums sind die Mitarbeiter des Pflegedienstes stets erste Anlaufstelle für die Patienten.

 

Sozialberatung

Der Sozialdienst des Rheumazentrums Mittelhessen wird in Form der Einzelberatung tätig. Er erhebt Sozialanamnesen und -Diagnosen, übernimmt unter anderem die Koordination der Hilfen zwischen Mitwirkenden am Rehabilitationsprozess innerhalb und außerhalb der Klinik und unterstützt den Patienten beratend bei der Antragstellung von (Pflege-)Dienstleistungen, der Vermittlung von ambulanten Hilfe oder der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen. Im Sozialdienst finden die Patienten auch eine erste informative Anlaufstelle für sozialrechtliche Versicherungsfragen sowie umfangreiche Hilfestellung zur Wiedereingliederung in das berufliche Umfeld.

Therapien

In allen Bereichen können wir auf ein hochqualifiziertes Team zurückgreifen.

Verwaltung

Für die im RZMH anfallenden Organisations-, Wirtschafts- und Personalangelegenheiten ist eine Verwaltung eingerichtet. Sie versteht sich als Dienstleistungs- und Servicebereich des Hauses.
Mit den entsprechenden Ressourcen tragen die Mitarbeiter in der Administration, Technik und Versorgung zu einem reibungslosen Ablauf des Klinikbetriebes bei und unterstützen somit die Sicherstellung der hochwertigen diagnostischen und medizinischen Leistungen unseres Hauses.