Aktuelle Patienteninformationen Coronavirus

Aktuelle Patienteninformationen Coronavirus

Das Rheumazentrum Mittelhessen mit seinen Kliniken und ambulanten Versorgungseinrichtungen ist sehr gut auf die Anforderungen einer Corona-Pandemie vorbereitet. Auf dieser Seite informieren wir Sie ausführlich über die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen, die temporären Änderungen unserer Hausordnung sowie unsere aktuellen Patienteninformationen zur Corona-Situation.

Unsere Sicherheitsvorkehrungen zu Corona für Sie im RZMH

Wir setzen auf Früherkennung

Patienten mit akuter Corona-Erkrankung werden nicht in unserem Fachkrankenhaus aufgenommen oder therapiert. Für deren Versorgung und Therapie sind im Landkreis Marburg-Biedenkopf drei Kliniken der Maximalversorgung spezialisiert und ausgestattet.

Das RZMH als geschützter Rahmen

Durch die täglichen Kontrollen und den allgemeinen Einsatz von Masken bei allen Personen im Haus, haben wir eine sehr hohe Patienten- und Personalsicherheit erlangt. Somit kann man die Anwesenheit in unserem Haus als einen Aufenthalt in einem geschützten Rahmen bezeichnen.
Damit dieser geschützte Rahmen auch Bestand haben kann, gilt in unserem Haus ein Besuchsverbot für Angehörige.

Unser wirksames Sicherheitsnetz zu Corona

Zudem ist unser Personal dahingehend geschult, bei Vorliegen eigener Symptome adäquate Maßnahmen einzuleiten.
Hierdurch haben wir ein ganzheitliches Sicherheitsnetzt gegen Corona gespannt, dessen Wirksamkeit sich bisher ausgezeichnet bewährt hat.
Alle möglichen Therapien und Diagnostiken können uneingeschränkt durchgeführt werden.

RZMH Sicherheitsvorkehrungen im Überblick

 

  • Veränderungen der Wartebereiche zur Einhaltung der Abstandsvorschriften
  • Maßnahmen zur Abstandshaltung im Speisesaal und in den Gruppentherapien
  • Veränderung der Verhaltensweisen zur Vermeidung unnötiger Kontakte
  • Corona-bezogene Eingangsbefragung
  • tägliches Fiebermessen bei den Patienten
  • Aushang von Sicherheitsrichtlinien im gesamten Krankenhaus
  • Persönliche Sicherheitsinstruktionen durch Mitarbeiter
  • Einführung der Maskenpflicht
  • Implementierung von weiteren Händedesinfektionsstationen
  • Einhaltung des Mindestabstandes

Patienten mit akuter Corona-Erkrankung werden nicht in unserem Fachkrankenhaus aufgenommen oder therapiert. Für deren Versorgung und Therapie sind im Landkreis Marburg-Biedenkopf drei Kliniken der Maximalversorgung spezialisiert und ausgestattet.

RZMH roter Punkt2

Informationen zur geänderten Hausordnung im RZMH

Weil die Gefahr durch das Coronavirus noch nicht gebannt ist, wurden umfassende Sicherheitsvorkehrungen zur Infektionsvermeidung getroffen:

 

  • Informationen für Besucher
  • Maskenpflicht
  • Händedesinfektion
  • Mindestabstand
  • Untersuchung auf Infektionen
  • Ambulante Therapien
  • Weiterführende Informationen
Dank der neuen Coronaverordnung sind ab dem 15. Juli 2020 Besuche im Rheumazentrum (Akutklinik & Rehaklinik) wieder bedingt erlaubt. Bitte sprechen Sie Ihren Besuch vorab mit der zu besuchenden Person ab.

 

Jede/r Patient/in darf in den ersten sechs Aufenthaltstagen bis zu zwei Besuche und ab dem siebten Tag täglich Besuche erhalten. Die Besuchszeit ist jeweils auf bis zu zwei Personen und eine Stunde begrenzt.

 

Bevor Sie das Patientenzimmer betreten, melden Sie sich beim Pflegepersonal an und füllen zur Besuchserfassung einen kurzen Fragebogen aus.

 

Für alle Besuche gelten folgende, weitere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen: Bitte tragen Sie zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern während der gesamten Besuchszeit einen Mund- und Nasenschutz. Achten Sie bitte auch auf eine gründliche Handdesinfektion beim Betreten und Verlassen des Rheumazentrums sowie auf den Mindestabstand von 1,50 Metern zu allen Personen. Verzichten Sie außerdem auf Händeschütteln und Umarmungen.

 

Besuche sind nur erlaubt, wenn Sie in den letzten 14 Tagen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Erkrankung hatten oder haben, wenn sie keinen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall oder einem unter Quarantäne stehendem Mitmenschen hatten, oder wenn bei Ihnen selbst kein Abstrich auf das Coronavirus SARS-CoV-2 erfolgte.

Zur Sicherheit unserer Patienten und unserer Mitarbeiter werden alle im Haus anwesenden Personen (Patienten und Mitarbeiter) auf bisher unbestimmte Zeit eine Maske tragen.

 

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund- und Nasenschutz mit. Bitte achten Sie auf den richtigen Sitz der Maske: Mund und Nase müssen komplett bedeckt sein, die Ränder der Maske müssen am Gesicht anliegen. Reduzieren Sie das Ab- und wieder Aufsetzen der Maske auf ein Minimum. Ein medizinischer Mund-Nasenschutz ist nicht notwendig.

Bitte halten Sie eine regelmäßige und konsequente Händedesinfektion ein. Bitte beachten Sie die aushängenden Informationen.

In jedem Krankenhaus gilt zwischen Personen ein Mindestabstand von 1,5m. Bitte halten Sie diesen ein.

 

Wir ermöglichen bei allen medizinischen und therapeutischen Maßnahmen, dass ein Abstand von mindestens 1,5m eingehalten werden kann. Ausnahmen stellen Situationen dar, in denen direkter Kontakt zwischen Patienten und Personal zur adäquaten Krankheitsversorgung nicht vermeidbar ist. Aber auch hierfür haben wir schützende Hygienemaßnahmen etabliert, die eine mögliche Übertragung sicher unterbinden.

Das individuelle Infektionsrisiko unserer stationären Patienten wird täglich abgeklärt. Bei Auffälligkeiten finden umgehend weitere Untersuchungen statt.

Ambulante Patienten bringen bitte ebenfalls Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit.
Bitte kommen Sie möglichst ohne Begleitpersonen zu ihren Terminen.
Vermeiden Sie unnötige Aufenthaltszeiten im Klinikgebäude und halten Sie sich lediglich in Ihrem Untersuchungs- oder Therapiebereich auf.
Halten Sie die Abstandsregeln ein.
Desinfizieren Sie Ihre Hände bitte vor Betreten der Klinik sowie vor den Therapien und Untersuchungen.

COVID-19-Fallzahlen Deutschland und weltweit (Robert Koch Institut): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

 

Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht tagesaktuell die neuesten Erkenntnisse, Einschätzungen und Verhaltensregeln zu SARS-CoV-2.
Auch die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung bietet eine tagesaktuelle und gut strukturierte Übersicht.
Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Bundesministerium für Gesundheit ein Bürgertelefon eingerichtet. Bürgertelefon: 030 / 346 465 100 (Mo – Fr)

Wichtige Servicenummern

 

Corona-Service
des RZMH
02776/919265
Bürgertelefon des
Bundesministerium
für Gesundheit
030/346 465 100