In allen Bereichen können wir auf ein hochqualifiziertes Team zurückgreifen. Folgende Behandlungen werden im Rheumazentrum Mittelhessen durchgeführt.

Physiotherapie/ Krankengymnastik

Die Physiotherapie wird zur Behandlung von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen eingesetzt, sie unterstützt Sie bei der Vermeidung von Fehlstellungen, Gelenkversteifungen und Ausweichbewegungen in ungünstigen Bewegungsmustern. Die Muskelkraftsteigerung, eine größere Ausdauer sowie eine Koordinationsverbesserung werden ebenfalls, bei Bedarf, durch die Physiotherapie gefördert.

Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist es, durch den Einsatz von Aktivitäten, Betätigung und Umweltanpassung Ihnen eine größtmögliche Geschicklichkeit im Alltag, Lebensqualität und gesellschaftliche Teilnahme zu ermöglichen. Die ergotherapeutische Behandlung umfasst handwerkliche, gestalterische sowie spielerische Übungen. Elementare Bereiche sind das Üben von alltäglichen Tätigkeiten und das Anpassen von Hilfsmitteln wie z.B. Schienen für Handgelenke, die dazu beitragen, dass die verbleibenden Fähigkeiten angepasst werden und so ein Optimum an Rehabilitation erreicht wird.

Physikalische Therapie

• Massage

Bei der Durchführung von Massage führt der Therapeut Druck- und Zugreize mit den Händen in verschiedenen Gewebsschichten und mit unterschiedlichen Techniken an Ihrem Körper durch. Ziel ist es, die Durchblutung zu verbessern, um den Selbstheilungsprozess ihres Körpers durch eine bessere Versorgung mit Nährstoffen zu beschleunigen. Es soll außerdem erreicht werden, die Spannung des Muskels, je nach Bedarf, zu reduzieren oder zu steigern.

• Hydrotherapie

Im Vordergrund der Hydrotherapie steht die Anwendung des Wassers mit verschiedenen Temperaturen und physikalischen Zuständen (Eis, Wasser, Dampf) zu therapeutischen und vorbeugenden Zwecken.
Hierbei handelt es sich um eine individuelle Methode, die sehr variabel in Anwendungs- und Dosierungsweise ist. Erreicht werden diese Maßnahmen meist durch die Anwendung von Bädern, Güssen und Wickeln. Schmerzlinderung, Stoffwechselanregung, Muskeltonusregulierung und die Durchblutungsförderung sind nur einige der Ziele von hydrotherapeutischen Anwendungen.

• Bewegungsbad

Die Bewegungstherapie wird abgerundet durch das Bewegungsbad. Wenn Ihr Gesundheitszustand diese Therapieform zulässt, kann durch das warme Wasser und die leichtgängigen Bewegungen eine Entspannung der Muskulatur, eine Entlastung der Gelenke und die Verbesserung der Beweglichkeit erreicht werden.

• Elektrotherapie

Durch die Vielzahl von verschiedenen Stromformen ist es möglich in Ihrem Körper Schmerzen, Durchblutungsstörungen, schlechte Gewebsernährung und muskuläre Probleme zu beeinflussen.
Des Weiteren ist es möglich, einige spezielle Medikamente über die Haut mit Hilfe von Strom in den Körper zielgenau zu applizieren.

• Distraktion/ Schlingentisch

Unter Einsatz von speziellen Geräten entstehen Zugreize auf Wirbelsäulen- oder Hüftgelenke um eine Lockerung und Entlastung zu erreichen.

• Inhalation

Medikamente aus mineralisch- arzneilichen, pflanzlich- arzneilichen oder chemisch- arzneilichen Stoffen werden durch ein Inhalationsgerät fein zerstäub für die Einatmung in die oberen Luftwege und die Bronchien.

• Fango

Die sog. Parafangopackung ist eine wärmezuführende Teilpackung zur Verbesserung der muskulären Durchblutung und zur Entspannung. Sollte diese Therapiemethode Ihr Gesundheitszustand nicht zulassen, ist eine, hinsichtlich der Wärmeintensität, leicht abgemilderte Form, die ebenfalls bei uns durchgeführte Zuführung von Wärme durch die Behandlung mit Rotlicht-Wärmelampen angebracht.

• Lehm

Durch das Anlegen von mild- kalten, wärmeentziehenden lokalen Wickeln werden, meist in Gelenken, Entzündungen reduziert.

• Blutegel

Durch diese Therapie haben Sie den Vorteil, dass in einem örtlich begrenzten Bereich das Blut schneller fließt, so dass stauungs- oder entzündungsbedingte Verhärtungen „weicher" werden bzw. sich normalisieren.

Psychologie

Eine gezielte psychosoziale Hilfe verspricht Ihnen die Betreuung durch unseren psychologischen Dienst. Bei chronisch Kranken oder Patienten mit starken Behinderungen in alltäglichen Abläufen sind häufig psychologische Unterstützungen zur Krankheitsbewältigung indiziert. Insbesondere im Rahmen einer Schmerztherapie wird Hilfe zur Schmerzbewältigung angeboten.

Ernährungsberatung

Ein Anliegen der Ernährungs-/ Diätberatung ist es, ein dauerhaftes Ernährungsverhalten zu erreichen, das ernährungsbedingte Risiken bzw. Stoffwechselstörungen mindert oder aufhebt. Auch zur Unterstützung bei rheumatischen Erkrankungen können Ihnen spezielle Ernährungs- und Diätempfehlungen gegeben werden.

Sozialberatung

Die Patientenversorgung soll sich nicht nur über eine medizinisch- körperlich und medizinisch- psychische Versorgung erstrecken, sondern sich ebenfalls auf den sozialen Bereich konzentrieren. In unserer Gesellschaft sind Wiedereingliederungen ins Erwerbsleben oder soziale Absicherungen bei Krankheiten durch die öffentliche Hand eine wichtige Grundlage für einen Heilungsprozess.

Orthopädiemechanik

Orthopädiemechaniker sind mehrmals wöchentlich im Rheumazentrum Mittelhessen vertreten. Dadurch werden alle Kompetenzfelder im Leistungssegment der Pflegehilfsmittel und Hilfsmittelversorgung abgedeckt und Ihnen eine schnelle Versorgung garantiert.

 

 

 

Home | Aktuell | Presse | Sitemap
Impressum | Datenschutz